»Mensch bist Du noch zu retten«?

»Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern.
Heute bin ich weise und möchte mich verändern.«

Rumi*

Der dringend notwendige Wandel im Verhalten der Menschheit, der eine globale Katastrophe verhindern kann, ist nicht durch Gesetze und Verordnungen zu erreichen. Auch neue Technologien und naturwissenschaftliche Erkenntnisse werden unsere Probleme nicht lösen. Nötig ist vielmehr eine ganzheitliche Sicht der Dinge und, daraus resultierend, achtsame Entscheidungen.

Nachhaltig kann der erforderliche Wandel nur gelingen, wenn sich das Bewusstsein verschiedener, zunehmend wachsender Gruppen von Menschen dauerhaft verändert.

Um es provokant und plakativ zu formulieren: Ein großer Teil der globalen Bevölkerung verhält sich noch pubertär. Wie werden immer mehr Menschen nicht nur biologisch, sondern auch mental erwachsen? Dies ist ein langsamer Prozess, der nicht von oben nach unten verordnet werden kann. Jeder einzelne Mensch kann in seinem persönlichen Umfeld versuchen, daran mitzuwirken. Auch ich versuche es und vielleicht gelingt es mir, im Dialog mit Ihnen, daran mitzugestalten. Dazu lade ich Sie ein!



* Rumi, 1207 – 1273, persischer Sufi-Mystiker, Gelehrter und einer der bedeutendsten persischsprachigen Dichter des Mittelalters (wikipedia)

Ähnliche Themen:

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Scroll to Top